Häufige Fragen (FAQ)

Im Laufe der Jahre habe ich festgestellt, dass sich viele Fragen wiederholen. Ich führe deshalb hier die häufigsten Fragen und auch die Antworten auf. Vielleicht beantworte ich damit ja auch schon einige Ihrer Fragen?


Für wen ist der LernPlan geeignet?
Der LernPlan ist für Zigaretten- und Zigarilloraucher gemacht.

Und für wen ist er ungeeignet?
Der LernPlan ist nicht geeignet für Zigarrenraucher und Pfeifenraucher.
Für Kinder und Jugendliche ist der LernPlan ebenfalls nicht geeignet. Sie sollten mindestens etwa 22 Jahre alt sein. Ausnahmen gibt es allerdings doch. Meine bisher jüngste Kursteilnehmerin war eine 15-jährige Schülerin, die mit 12 Jahren zu rauchen begonnen hatte. Sie ist clean und findet das Rauchen jetzt voll ätzend.

Ich bin Österreicherin. Kann ich den LernPlan trotzdem machen?
Sicher. Etwa 15% meiner Klienten kommen aus Österreich und der Schweiz. Beim Fragebogen finden Sie auch die IBAN und BIC Nummern, so dass Sie zu Inlandstarifen überweisen können.

Kann ich meine Erfolgschancen erhöhen, wenn ich zusätzlich zum LernPlan noch ein Nikotinpflaster verwende?
Nein. Sie brauchen im LernPlan keine zusätzlichen Hilfen, der LernPlan ist völlig ausreichend. Das Gleiche gilt für Nikotinkaugummis.

Mein Mann und ich sind beide Raucher und wir wollen aufhören. Sollen wir das lieber gemeinsam oder nacheinander machen?
Eindeutig: gleichzeitig, das steigert sogar noch die Erfolgsaussichten.

Ich habe letztes Jahr ein Nichtrauchertraining bei der Krankenkasse gemacht, aber nach drei Monaten wieder angefangen. Ist der LernPlan auch so ein Nichtrauchertraining?
Der Nichtraucher-LernPlan ist kein "Zigaretten-Weglass-Programm" wie hundert andere. Der Nichtraucher-LernPlan ist die Änderung Ihres Selbstbildes, Ihrer Verhaltensmuster und Ihrer Rituale, verbunden mit dem schrittweisen und schonenden Abbau der Abhängigkeit. Völlig anders als konventionelle Methoden.

Bei mir funktioniert das Autogene Training nicht, und wenn Sie mir sagen, ich soll immer im Hier-und-Jetzt sein und mich 'erden', dann geh ich nach Hause, das ist für mich Blödsinn!
Schön! Deshalb verzichtet der LernPlan auch auf solche Anweisungen. Meine Klienten sind immer wieder überrascht, dass der LernPlan so konkret ist: klare Handlungsanweisungen, leicht nachvollziehbare Strategien, allgemein verständliche Sprache, ohne "Psycho-Jargon" oder esoterisches Geschwafel. In meinen Kursen fühlen sich auch sehr rational denkende Menschen wohl.

Meine bisherigen Versuche, aufzuhören, sind immer gescheitert, weil mich nach den ersten Fortschritten die Motivation verlassen hat. Kann ich was für meine Motivation tun, wenn ich Ihren Kurs mache?
Brauchen Sie nicht. Der LernPlan bringt seine eigene Motivation mit, Sie brauchen nichts Zusätzliches.
Als ich noch VHS-Kurse gemacht habe, hatte ich häufig Teilnehmer/innen in meinen Kursen, die "nur als Begleitung" mit einer Freundin bzw. einem Freund mitgekommen sind, und die den Kurs eigentlich gar nicht selbst machen wollten. Während des LernPlans haben die dann Lust am Kurs bekommen, ebenfalls mitgemacht und sind clean geworden. Vielleicht haben Sie ja Lust, sich das Einführungs-Video anzusehen, da sage ich etwas zu dem Thema.
Auch wenn sich das für Sie vielleicht abenteuerlich anhört, sage ich es trotzdem: Sie müssen nicht hoch motiviert sein. Es reicht völlig aus, wenn Sie nicht dagegen sind, das Rauchen zu beenden!

Ich fürchte, ich bin ein schwieriger Fall. Habe ich trotzdem Chancen?
Mein "schwierigster Fall" bisher war ein achtundvierzig jähriger Mann, der bereits Amputationen aufgrund schlechter Durchblutung hatte (ein Unterschenkel, zwei Zehen des verbliebenen Fußes, zwei Finger), und der den LernPlan von seinem Arzt empfohlen bekommen hatte (der Arzt war selbst mit dem LernPlan clean geworden). Der Mann ist seit August 1995 suchtfrei und sehr glücklich darüber, und ruft mich ab und zu an, um mir zu erzählen, wie gut es ihm geht, und wo er jetzt schon wieder im Urlaub war.
Falls Sie sich für einen schwierigen Fall halten, weil Sie sehr viel rauchen, kann ich Sie auch beruhigen: mein männlicher Rekordhalter hat täglich 110 'Lord Extra' geraucht, meine weibliche Rekordhalterin 60 'Roth-Händle' ohne Filter. Beide sind clean.
Oder glauben Sie vielleicht, Sie seien zu alt für solche Veränderungen? Dann interessiert es Sie vielleicht, dass mein ältester Kursteilnehmer 76 Jahre alt war, und gekommen ist, weil sein bester Freund (69 Jahre) vorher erfolgreich im LernPlan-Kurs war (Er sagte: wenn das junge Gemüse das kann, dann kann ich das auch! {Mit dem "jungen Gemüse" meinte er seinen 69-jährigen Freund})

Wenn ich in Ihren Kurs komme, kann dann meine Frau meinen LernPlan benutzen und auch aufhören?
Nein, das geht nicht. Der LernPlan ist ein Individualsystem, das auf jeden Raucher angepasst werden muss. Das bedeutet auch, dass Ihr LernPlan nicht übertragbar ist. Man kann seinen Zigarettenkonsum mit einem fremden LernPlan nur für kurze Zeit senken. Bald wird Ihre Frau wieder rauchen wie vorher -- erfahrungsgemäß sogar mehr.

Ich habe einige sehr ungewöhnliche Verhaltensweisen mit meinem Zigaretten entwickelt. Wie wollen Sie denn das alles mit Ihrem LernPlan bearbeiten? Das kennen Sie doch alles überhaupt nicht!
Den LernPlan gibt es seit mehr als 15 Jahren und er ist immer wieder optimiert worden. Ich glaube nicht, dass es irgend eine Verhaltensweise gibt, die vom LernPlan nicht aufgefangen würde. Und wenn doch, passe ich den LernPlan sofort entsprechend an.

Ich will eigentlich nicht ganz mit dem Rauchen aufhören. Ich rauche zur Zeit vierzig Zigaretten am Tag und mir würde es schon reichen, wenn ich auf zehn kommen könnte.
Vergessen Sie das. Keine Macht der Welt kann aus einem Gewohnheitsraucher einen Gelegenheitsraucher machen. Sie werden Ihren Zigarettenverbrauch allenfalls eine Weile senken können, aber bald werden Sie wieder bei vierzig pro Tag sein, wahrscheinlich sogar noch mehr. Entweder ganz oder gar nicht.
Und, glauben Sie mir, über Ihren Wusch, Gelegenheitsraucher zu werden, werden Sie ganz anders denken, wenn Sie den LernPlan machen!
Ich höre aus Ihrer Frage die Unsicherheit heraus, ob Sie das auch schaffen werden, und ob es vielleicht ein "Hintertürchen" gibt; so etwa: ich trau mir das nicht so ganz zu, gibt es so etwas wie einen Rettungsring? -- Vertrauen Sie mir, Sie brauchen keinen Rettungsring und Sie brauchen keine "Hintertürchen".

Erfordert der LernPlan viel Zeitaufwand?
Im Gegenteil, er schenkt Ihnen zusätzliche Zeit. Sie unterschätzen, wie viel Zeit Sie die Zigaretten kosten (das tun alle Raucher). Die Strategien des LernPlans sind so ineinander verschachtelt, dass Sie meist gar nicht merken, dass Sie eine Strategie verfolgen. Aber das werden Sie während des Kurses noch merken.

Was ist das absolut Allerschlimmste beim Rauchen-Aufhören?
Die Angst davor, sich endlich zum Aufhören zu entschließen. Danach ist es viel einfacher als Sie denken (wenn Sie die richtigen Methoden kennen).

Haben Sie selbst überhaupt jemals geraucht?

Das scheint alle Raucher zu beschäftigen; die Frage wird mir oft gestellt. Keine Sorge, ich bin kein Gesundheitsapostel, der keine Ahnung hätte.
Ja, ich habe selbst 23 Jahre lang täglich 30-35 Selbstgedrehte (Van Nelle halfzwaar) geraucht.

Und wie haben Sie selbst aufgehört zu rauchen?
Ich hatte oft aufgehört zu rauchen und bin immer wieder nach kurzer Zeit gescheitert.
Irgendwann war ich dieses Hin und Her satt und habe mir mein eigenes System entworfen, habe aufgehört und bin völlig problemlos clean geblieben. Dann kamen Freunde und baten mich, auch so ein System für sie zu machen. So ist der Nichtraucher-LernPlan entstanden.

Können Sie etwas über Ihre Erfolgsquote sagen?
Ich darf mit der Erfolgsquote keine Werbung machen, das ist in Deutschland leider verboten. Aber ich darf zitieren, wenn ich das Zitierte beweisen kann. Also:
Am 22.01.2004 hat mich ein ehemaliger Kursteilnehmer angerufen. Er hat mir erzählt, dass er 1996 in Weinheim in einem LernPlan-Kurs war und dass sich die Gruppe immer noch ab und zu trifft.
Die Gruppe hatte 11 Teilnehmer. 9 waren nach mehr als sieben Jahren immer noch clean. Gut, oder?

Nachtrag am 14.08.2008

Ein Teilnehmer der Gruppe ist verstorben. 8 sind weiterhin clean. 8 von 11 nach 12 Jahren. Wie finden Sie das?

Ich habe diese Gruppe als Beispiel für diese Website ausgewählt, weil ich das hier Gesagte beweisen kann. In anderen Gruppen sieht es ähnlich aus, aber da kann ich es nicht beweisen -- wenn ich nicht selbst der Veranstalter des Kurses war, habe ich die Adressen der Teilnehmer ja nicht vollständig.

Nachtrag am 22.07.2010

Ein Klient, der Richter ist, hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich zwar mit der Erfolgsquote keine Werbung machen darf, dass ich Ihnen die Erfolgsquote aber durchaus nennen darf. Wenn Sie überlegen, ob Sie den LernPlan machen wollen, haben Sie ein "berechtigtes Interesse" daran, die Erfolgswahrscheinlichkeit zu erfahren. Rufen Sie mich an und fragen Sie!

Suche

©1999 - 2017 Malte Engler Seminare

Newsletter-Abo!

Abonnieren Sie kostenlos und unverbindlich den Newsletter! Der erscheint nur bei Bedarf (also eher selten). In jedem Newsletter finden Sie einen Abmelde-Link. Datenschutz ist garantiert!
Nach dem Anklicken bekommen Sie eine Mail, in der ein Link für die Aktivierung des Abos ist. Sie müssen den Link anklicken, sonst wird Ihre Adresse nach 5 Tagen gelöscht.

Suchbegriffe

Ratgeber Rauchen, Rauchen aufhören, Nichtraucherkurs, Wellness, Zigarettenabhängigkeit, Nikotinabhängigkeit, Nichtraucher-Programm, Raucherhusten, Raucherentwöhnung, Gesundheit, Raucherlunge, Lungenkrebs

Copyright © 2017 Nichtraucherkurse.info. Alle Rechte vorbehalten.
Die Übernahme von Texten ohne unsere vorherige Zustimmung wird straf- und zivilrechtlich verfolgt!